Blutdruck

Bluthochdruck ist einer der wichtigsten Risikofaktoren für Herz-Kreislauferkrankungen. Er entsteht meist durch das gleichzeitige Auftreten mehrerer ungünstiger Aspekte, z. B. Übergewicht, Stress, Alkoholkonsum und Bewegungsmangel. Der steigende Druck in den Blutgefäßen schädigt die Gefäßwand und erhöht das Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko. Auch Organe, wie Herz und Nieren, können beeinträchtigt werden.

Für gute Gesundheit und Wohlbefinden sollte der Blutdruck bei Menschen ohne Risikofaktoren langfristig unter 140/90 mmHg liegen, bei Patienten mit Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems oder mit Typ 2 Diabetes unter 130/85 mmHg.

Aus Studien lassen sich Tendenzen erkennen, dass Hafer-Beta-Glucan positiv auf den Blutdruck wirkt. Darüber hinaus ist im Hafer das für den Blutdruck relevante Verhältnis zwischen den Mineralstoffen Natrium (Salz) und Kalium vorteilhaft. 100 g Haferflocken enthalten 397 mg Kalium und knapp 17 mg Salz und sind somit sehr salzarm. Eine 40 g-Portion Haferflocken „belastet“ die maximal pro Tag empfohlene Salzaufnahme zu lediglich 0,1 Prozent. Die Referenzmenge für die tägliche Zufuhr von Kalium decken 40 g Haferflocken zu acht Prozent.

Konkrete Verzehrempfehlungen für einen gesunden Blutdruck finden Sie hier.