Initiative Haferanbau


Rund 500.000 Tonnen Hafer werden in Deutschland in den Schälmühlen pro Jahr zur Verwendung in Lebensmitteln verarbeitet. Diese Menge ist allein zwischen 2008 und 2018 um 70 Prozent gewachsen und hat sich seit der Jahrtausendwende mehr als verdoppelt.

Demgegenüber gehen Haferanbau und Erntemengen in Deutschland dramatisch zurück! Seit dem Jahr 2008 sind die Anbaufläche für Hafer in Deutschland um 22 Prozent und die Hafererntemenge um 27 Prozent gesunken. Seit der Jahrtausendwende hat sich die Haferernte in Deutschland halbiert.

Die Schälmühlen können folglich ihren zunehmenden Bedarf nicht ausschließlich mit deutschem Hafer decken. Sie müssen Hafer einführen, vor allem aus Skandinavien, aber auch aus den östlichen EU-Staaten. Und das eben nicht nur wegen des für Nahrungsmittel gut geeigneten nordischen Hafers, sondern bereits allein wegen ihres Mengenbedarfs.

Lebensmittel aus Hafer haben dank des hochwertigen Nährwertprofils in der Ernährung einen hohen Stellenwert. Die Ernährung selbst wird im Gesundheitssystem bzw. in der medizinischen Prävention eine immer bedeutendere Rolle spielen. Eine „gesunde Ernährung“ mit nährstoffreichen pflanzlichen Lebensmitteln, mit Vollkornprodukten und mit Produkten mit geringem Verarbeitungsgrad und ohne weite Transportwege wird von allen Akteuren in den Fokus gerückt.

Um der für den Markt ungünstigen Diskrepanz zwischen Hafer-Verarbeitung und Verfügbarkeit von Hafer aus deutscher Landwirtschaft gegenzusteuern, starten die Hafermühlen eine neue Initiative zur Förderung des Haferanbaus in Deutschland.

Diese neue Haferanbau-Initiative soll dem Hafer in der Agrarbranche mehr Aufmerksamkeit und einen höheren Stellenwert in der Fruchtfolge geben. Denn Hafer gilt als „Gesundungsfrucht“ für den Boden: Er zeigt eine hohe Unkraut- und Krankheitsunterdrückung sowie eine gute Nährstoffaneignung, Dünge- und Pflanzenschutzmittel müssen nur moderat bis sehr gering eingesetzt werden. Vor allem der hohe Fruchtfolgewert macht Hafer zu einer auch wirtschaftlich interessanten Feldfrucht. Gerade enge Wintergetreide- und Rapsfruchtfolgen lockert er auf und kann nach Getreide die Stellung einer abtragenden Blattfrucht einnehmen.

Die Broschüre "Hafer - Ein Getreide mit Zukunft"

Neben Gesprächen mit allen Partnern im Wertschöpfungsnetzwerk haben die Hafermühlen im ersten Schritt eine Broschüre mit Basisinformationen zu Anbau und Verarbeitung herausgebracht.

Alle Interessierten können diese Broschüre kostenfrei bestellen - gern auch zur Weitergabe in ihrem jeweiligen Netzwerk! Bitte nutzen Sie dafür das Bestellformular weiter unten!

Der Download ist über den Link auf dem Bild möglich.


Das Beratungsnetzwerk im Haferanbau

Neben privaten landwirtschaftlichen Beratern stehen Ihnen die Experten der Saatzuchtunternehmen sowie die Landwirtschaftsbehörden in Ihrem Bundesland zur Verfügung. Nachstehend finden Sie eine umfangreiche Liste mit Ansprechpartnern. Über die Links gelangen Sie zu den Webseiten unserer Partner.

Hafer-Saatzuchtunternehmen

Die erfahrenen Berater können die für Ihren Standort bestgeeignete Hafersorte und die entsprechende Bodenbehandlung am zuverlässigsten bewerten.

Saaten-Union GmbH
Informationen über Hafer: https://www.saaten-union.de/index.cfm/nav/155.html
Berater in Ihrer Region: Über die Eingabe Ihrer Postleitzahl erhalten Sie die Kontaktdaten des Beraters in Ihrer Region. Darüber hinaus werden Ihnen die geeigneten Hafersorten je nach Standort und Bodentyp angegeben: https://www.saaten-union.de/index.cfm/nav/49/action/berater.html

I.G. Pflanzenzucht GmbH
Informationen über Hafer: https://www.ig-pflanzenzucht.de/de/sortenfinder/
Berater in Ihrer Region: https://www.ig-pflanzenzucht.de/de/beratung/

Hauptsaaten für die Rheinprovinz GmbH
Informationen über Hafer: https://www.hauptsaaten.de/unsere-sorten/sommerhafer/
Berater in Ihrer Region: https://www.hauptsaaten.de/ansprechpartner/

 

Landwirtschaftsbehörden/-kammern

Regional bezogene Hilfestellung geben Ihnen auch die Landwirtschaftsbehörde oder die Landwirtschaftskammer in Ihrem Bundesland. Die Experten kennen die spezifischen Bedingungen. Darüber hinaus können Sie sich dort über die Ergebnisse der jährlichen Landessortenversuche informieren.

Baden-Württemberg
Landwirtschaftliches Technologiezentrum Augustenberg
http://www.ltz-bw.de/pb/,Lde/Startseite
https://www.landwirtschaft-bw.info/pb/MLR.LTZ,Lde/Startseite/Kulturpflanzen/Hafer
Thomas Würfel, gubznf.jhresrynnnanesnnnygm.ojy.qr, T 0721-9468 370 und M 0172-2949912

Bayern
Bayrische Landesanstalt für Landwirtschaft, Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung
www.lfl.bayern.de
https://www.lfl.bayern.de/ipz/getreide/022912/index.php
Dr. Lorenz Hartl, Yberam.Unegynnnanesnnnysy.onlrea.qr, T 08161 71-3814

Brandenburg
Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung Brandenburg (LELF)
www.lelf.brandenburg.de und www.isip.de
https://www.isip.de/isip/servlet/isip-de/regionales/brandenburg (Pflanzenschutz)
https://www.isip.de/isip/servlet/isip-de/regionales/brandenburg/landwirtschaft/landessortenversuche-neu-2/ergebnisse (Landessortenversuche/ Sortenempfehlungen)
Landessortenwesen: Dr. Gert Barthelmes, treg.oneguryzrfnnnanesnnnyrys.oenaqraohet.qr, T 03328-436 0
Pflanzenschutz: Karin Krüger, xneva.xehrtrennnanesnnnyrys.oenaqraohet.qr, T 0335 60676 2101

Hessen
Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen
www.llh.hessen.de
https://llh.hessen.de/pflanze/marktfruchtbau/saatgutanerkennung/
Gabriele Käufler, tnoevryr.xnrhsyrennnanesnnnyyu.urffra.qr, T 06621-922815 und M 0160-5363187
Landessortenversuche: Dr. Antje Herrmann, nagwr.ureeznaannnanesnnnyyu.urffra.qr

Mecklenburg-Vorpommern
Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern
www.landwirtschaft-mv.de
Sortenempfehlung Hafer für das Anbaugebiet D-Nord / MV-Süd unter diesem Link:
https://www.landwirtschaft-mv.de/Fachinformationen/Sorten/Sortenempfehlungen/?id=608&processor=processor.sa.lfaforenbeitrag)
Dr. Andrea Zenk, n.mraxnnnanesnnnysn.ziarg.qr, T 03843-789211

Niedersachsen
Landwirtschaftskammer Niedersachsen
www.lwk-niedersachsen.de
Carsten Rieckmann, pnefgra.evrpxznaannnanesnnnyjx-avrqrefnpufra.qr, T 0511-3665 4357 und M 0152-5478 2194

Nordrhein-Westfalen
Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
www.landwirtschaftskammer.de
www.landwirtschaftskammer.de/landwirtschaft/ackerbau/getreide/sommergetreide und für die Sortenberatung www.sortenberatung.de
Heinrich Brockerhoff, urvaevpu.oebpxreubssnnnanesnnnyjx.aej.qr, T 0221-5340 514 und M 0173-7216075

Rheinland-Pfalz
Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück
www.dlr.rlp.de
Abteilung Agrarwirtschaft, csynamraonh-xunnnanesnnnqye.eyc.qr, T 0671-820 0

Saarland
Landwirtschaftskammer für das Saarland
www.lwk-saarland.de
Christian Feld, puevfgvna.sryqnnnanesnnnyjx-fnneynaq.qr, T 06826-828 9550

Sachsen
Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
https://www.landwirtschaft.sachsen.de
https://www.landwirtschaft.sachsen.de/sortenempfehlungen-19902.html
Martin Sacher, znegva.fnpurennnanesnnnfzhy.fnpufra.qr, T 035242-631 7209

Sachsen-Anhalt
Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau Sachsen-Anhalt
www.llg.sachsen-anhalt.de
https://llg.sachsen-anhalt.de/themen/acker-und-pflanzenbau/getreide/ und https://www.isip.de/isip/servlet/isip-de/regionales/llg-sachsen-anhalt
Heiko Thomaschewski, Urvxb.Gubznfpurjfxvnnnanesnnnyyt.zhyr.fnpufra-naunyg.qr, T 03471-334 215

Schleswig-Holstein
Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein
www.lksh.de
https://www.lksh.de/landwirtschaft/pflanze/getreide/hafer/
Achim Seidel, nfrvqrynnnanesnnnyxfu.qr, T 04331-9453 330

Thüringen
Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum (TLLLR)
https://www.thueringen.de/th9/tlllr/
https://www.thueringen.de/th9/tlllr/wir/publikationen/voe/lsv/
https://www.thueringen.de/th9/tlllr/wir/publikationen/leitlinien/
Christian Guddat, puevfgvna.thqqngnnnanesnnngyyye.guhrevatra.qr, T 0361-574047 114

 

Die Broschüre "Hafer - Ein Getreide mit Zukunft"

Nr. 1053 –

Format:
Broschüre DIN A4, 16 Seiten

Download,
9,56 MB

Nr. 1053 – "Hafer - Ein Getreide mit Zukunft"

Für einen allgemeinen Überblick enthält die Broschüre Zahlen zur Entwicklung von Haferanbau, -importen und -verarbeitung sowie Informationen zur Produktvielfalt und zu den Zukunftsperspektiven von Hafer in der Ernährung.

Im Hauptteil stellt sie die wesentlichen Aspekte vor, die den Fruchtfolgewert und die Umweltverträglichkeit des Hafers ausmachen, und bietet anschließend einen Basisleitfaden zum Anbau, der auf Standort- und Sortenwahl, Fruchtfolge, Aussaat und Ernte sowie die Bearbeitung der Ackerfläche eingeht.

Anzahl: Stück

Kontaktperson

Vorname*
Nachname*
E-Mail*
Telefon-Nr.*

Lieferadresse

Firma/Institution
Abteilung/Adresszusatz
Gebäude/Stockwerk/Etage
Straße*
PLZ*
Ort*
* Pflichtfelder
"Hafer Die Alleskörner" im VGMS e.V. erhebt und speichert Ihre Daten zur Durchführung des Bestellvorgangs. Die Daten werden von uns ausschließlich an unseren Logistikdienstleister weitergegeben. Eine Weitergabe der Daten an weitere Organisationen findet nicht statt.
Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten für die eventuelle Zusendung von aktuellen Informationen zum Angebot von „Hafer Die Alleskörner“ genutzt werden („Direktwerbung“). Ich stimme jetzt zu, habe jedoch das Recht, der Verwendung meiner Daten zum Zweck der Direktwerbung jederzeit zu widersprechen.
Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung*.
Bitte geben Sie den angezeigten Sicherheitscode ein