Verarbeitung

Hafer ist ein sogenanntes Spelz- oder Schälgetreide und für den Menschen erst nach dem Abschälen der das Korn umschließenden Schale essbar. Nach Anlieferung in der Hafermühle wird der Hafer von grobem Schmutz, artfremden Getreiden, Samen und Strohteilen gereinigt und danach gesiebt und nach Größe sortiert. Anschließend werden die Haferkörner entspelzt, das heißt, die äußere Hülle, die Spelze, wird abgenommen. Übrig bleibt der Haferkern mit allen Bestandteilen, Mehlkörper, Randschichten und Keimling.

Die Haferkerne werden bei Temperaturen zwischen 90 und 120 Grad Celsius getrocknet, in der Fachsprache heißt es gedarrt. Anschließend werden sie mit Wasserdampf gedämpft und wieder getrocknet. Beim Darren werden die fettspaltenden Enzyme im Hafer deaktiviert und der Feuchtigkeitsgehalt verringert. So werden die Flocken später nicht ranzig, können besser gelagert werden und bleiben länger haltbar. Während der Hitzebehandlung wird die Haferstärke teilweise aufgeschlossen, was die Haferprodukte noch bekömmlicher und besser verdaubar macht. In der Darre bildet sich auch das typische nussartige Aroma heraus.
Daran schließen sich je nach Endprodukt unterschiedliche Verarbeitungsprozesse an.



Hafer - Produktvielfalt für eine ausgewogene Vollwert-Ernährung

Der Trend zu Hafer in der Ernährung wird weiter zunehmen – da sind sich die Fachleute sicher. Die Ernährung wird im Gesundheitssystem einen immer höheren Stellenwert erhalten. Nährstoffreiche pflanzliche Lebensmittel sowie Vollkornprodukte werden in den Fokus rücken. Hafer passt dank seiner vielfältigen Einsatzmöglichkeiten auch zu spezifischen Ernährungsweisen und Trends, wie „vegetarisch“, „vegan“, „clean eating“, „laktosefrei“, „glutenarm“.

Bereits heute ist das Angebot an Haferprodukten im Supermarktregal größer als zu Beginn dieses Jahrtausends: Zum Standard gehören zarte und kernige Haferflocken. Die Auswahl an Fertigmüslis mit Haferflocken und an Haferkleie- und Hafercerealien-Produkten ist gewachsen. Hinzukommen lösliche Haferflocken, die Produktinnovation Haferdrink und als Convenienceprodukt die fertige Porridge-Mischung. Ergänzt werden diese Monoprodukte durch eine häufigere Verwendung von Haferflocken in Schoko-Getreide- und Müsliriegeln sowie in Keksen, Gebäck und Schokolade. Das Potenzial für Produktinnovationen mit Hafer ist noch nicht ausgeschöpft.