Khichdi mit Hafer

Emilie vom Blog EMILIESTREATS hat dieses indische Gericht für uns abgewandelt. Khichdi gilt in Indien als Wohlfühlgericht. Grundzutaten sind Reis und Linsen, weitere Zutaten und Zubereitung sind in den verschiedenen Landesteilen jedoch unterschiedlich.

Zutaten für 2 Portionen
Pflanzenöl
2 Lorbeerblätter
2 Kardamomkapseln
4 Nelken
1 TL Cumin
1 TL/je ein Stück Ingwer und Knoblauch
1 grüne Chilli
optional (so wird's im Süden Indiens gekocht): 1 TL Senfkörner
1/2 Tasse rote Linsen (125 ml)
1/2 Tasse Mungbohnen (125 ml)
1/2 Tasse Hafergrütze bzw. geschrotete Haferkerne (125 ml)
4-5 Tassen Wasser (1 l – 1,25 l)
1 Kartoffel, klein geschnitten
1 Möhre, klein geschnitten
½ Tasse grüne Erbsen (125 ml)
1 Tomate, klein geschnitten
1 kl. Zucchini, klein geschnitten
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung
Etwas Öl in einem Topf erhitzen und die Gewürze ein wenig anbraten. Achtung, nicht zu heiß werden lassen, denn Gewürze verbrennen schnell!
Dann Linsen, Bohnen und die geschroteten Haferkerne bzw. die Hafergrütze anschwitzen, wie bei der Zubereitung von Risotto. 4 bis 5 Tassen Wasser dazu geben.
Anschließend das kleingeschnittene Gemüse ebenfalls in den Topf geben und das indische "Risotto" so lange kochen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist, mindestens jedoch 15 Minuten, die Bohnen sollten gar sein.
Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken. Guten Appetit!

 

PDF herunterladen / Drucken