Gastbeitrag von:
Kathi Schwarz


Um mich kurz vorzustellen, ich bin Kathi vom Blog www.kathi-koestlich.de.
Ich bin 27 Jahre alt und hauptberuflich arbeite ich als Mediengestalterin bei einem Wochenmagazin. Wie ich von diesem Job zu einem Foodblog komme, fragt Ihr Euch? In meiner Familie gibt es Köche, Konditoren und es gab sogar mal einen Bäcker. Zudem sind meine Oma und meine Mama leidenschaftliche Hobbybäckerinnen. Da liegt es natürlich nah, dass ich meine kreative Ader und meine Liebe zu gutem Essen in meinem Blog zusammenfließen lasse.

Vor kurzem wurde ich gefragt, was ich von allen Dingen, die sich auf meinem Blog vereinen, am liebsten tue: backen/kochen, fotografieren oder essen? Meine Antwort kam ganz klar und in Sekundenschnelle aus mir rausgeschossen: Essen!

Und wer gerne isst, sollte auch darauf achten, sich ausgewogen und gesund zu ernähren. Und das fängt schon beim Frühstück an. Hier gehören Haferflocken für mich immer zum festen Bestandteil, schon seit meiner Kindheit. Teilweise gab es früher ganz einfach mal Haferflocken mit Milch und etwas Kakaopulver, was mir damals richtig gut geschmeckt hat. Heute darf es aber dann doch etwas ausgefallener sein, wie man schon bei einigen meiner Rezepte auf dem Blog feststellen kann. Neben Kokos-Overnight-Oats, Bananen-Kokos-Pancakes und Schoko-Nuss-Porridge findet man auch meinen leckeren Käsekuchen mit Strawberry-Curd. In allen Rezepten befinden sich nämlich Haferprodukte. Denn Hafer ist wirklich vielseitig.

Wer das Thema „gesund“ mal ausblenden und sich ein paar Cookies gönnen möchte, für den habe ich hier die perfekte Alternative zu gekauften Supermarkt-Plätzchen:

Schokoladige Hafer-Cranberry-Cookies.

Damit Ihr Euch schon ein bisschen auf Weihnachten einstimmen könnt, habe ich noch etwas Zimt dazu getan. Schnappt Euch einen Tee oder eine Tasse warme Milch dazu und ab auf die Couch. Genau das Richtige für die bevorstehenden kühlen Herbst- und Wintertage.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Naschen!

Eure Kathi Köstlich