Hafer-Guglhupf mit Joghurt und Himbeer

Ein fruchtig-leichtes Kuchenrezept für den Nachmittagskaffee auf der Terrasse! Die Deko gibt gleich Inspiration für die Gestaltung der Kaffeetafel ...

Zutaten für 16 Stücke:
300 g tiefgefrorene Himbeeren
250 g Butter
200 g Zucker
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillin-Zucker
4 Eier (Größe M)
350 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
275 g Vollmilch-Joghurt
75 g Schokoladen-Tropfen zum Backen
100 g zarte Haferflocken
150 g Puderzucker
Haferflocken zum Bestreuen
Fett und Mehl für die Form

Zubereitung:
75 g Himbeeren auftauen lassen.
Butter, Zucker, Salz und Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit 250 g Joghurt unterrühren. Schokotropfen, Haferflocken und 225 g Himbeeren unterrühren.
Teig in eine gefettete, mit Mehl bestäubte Gugelhupf-Form (26 cm Ø; 2 Liter Inhalt) füllen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) 55 bis 60 Minuten backen, herausnehmen und ca. 30 Minuten abkühlen lassen. Kuchen vorsichtig aus der Form auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.
Aufgetaute Himbeeren pürieren, durch ein Sieb streichen. Himbeerpüree, 25 g Joghurt und Puderzucker verrühren. Kuchen mit der Glasur bestreichen, mit Haferflocken bestreuen, auf eine Platte setzen und ca. 1 Stunde trocknen lassen.

Zubereitungszeit ca. 75 Minuten.
Wartezeit ca. 90 Minuten.
Pro Stück ca. 1550 kJ, 370 kcal. E 6 g, F 17 g, KH 48 g, Ballaststoffe 2,7 g



PDF herunterladen / Drucken