Kindergarten-Wettbewerb 2016

Der Kindergarten-Wettbewerb "Gesundes Frühstück mit Getreide" von "Hafer Die Alleskörner", dem Verband Deutscher Mühlen und dem information.medien.agrar e.V. ist beendet. Nachstehend stellen wir die vier Gewinner vor! Weiter unten finden Sie Informationen zum Wettbewerbsmechanismus.

Gesunde Ernährung kann nicht früh genug beginnen. Davon zeigten sich die Kita-Erzieherinnen überzeugt, die mit ihren Kindergruppen am Wettbewerb um das gesunde Frühstück im Kindergarten mitgemacht haben. Die Einsendungen waren so zahlreich, dass der Jury die Auswahl der Preisträger schwer fiel. Am Ende stand jedoch fest: Gewonnen haben alle, die sich beteiligt hatten, denn nun wissen auch die Kleinsten, wie lecker ein gesundes Frühstück schmecken kann.
Getreide gehört in jedem Fall dazu, wenn man mit einer ausgewogenen Ernährung in den Tag starten möchte. Denn die Zusammensetzung von Hafer, Weizen, Roggen und Co., in Verbindung mit Obst und Milchprodukten, macht fit und versorgt den Organismus mit wertvollen Nährstoffen. Doch wie vermittelt man diese Erkenntnisse Kindern zwischen drei und sechs Jahren? Diese Herausforderung war Kern der Aufgabe bei diesem Wettbewerb.

Neues Bildungsmaterial

Grundlage für den Wettbewerb war die gleichnamige Broschüre „Gesundes Frühstück mit Getreide im Kindergarten“. Sie enthält Anregungen für die frühkindliche Ernährungsbildung. Damit haben die Verbände Neuland betreten, denn zu diesem Thema gab es bisher für Kitas kein praxisorientiertes Lernmaterial. Entsprechend groß war das Interesse: Innerhalb von nur sechs Monaten waren zehntausend Exemplare des kostenlosen Leitfadens angefordert worden.

Kreative Wettbewerbsbeiträge

Die eingereichten Wettbewerbsbeiträge waren nicht nur zahl-, sondern auch umfang- und abwechslungsreich: Es gab selbst gemalte Bilder, kreative Collagen, Rezepte für Brot und Brötchen, Müslis und Gebäck, Spiele und Lieder. Und vor allem viele Fotos von Kindern, die voller Begeisterung Getreide mahlen, Haferflocken quetschen und Frühstück zubereiten. Manche Erzieherinnen hatten mit den Kindern Exkursionen zu Getreidefeldern unternommen und Bäcker in Backstuben besucht. Auffallend auch, dass zwei Drittel der Beiträge Kitas kirchlicher Träger eingereicht hatten.

Vier Sieger

Die Jury war begeistert von der Intensität, mit der sich viele Kita-Gruppen mit dem Thema beschäftigt hatten: Vom Frühstück bis zu „Getreidewochen“ reichte das Spektrum der Aktivitäten, über deren Preiswürdigkeit entschieden werden musste, um die vier ausgelobten Gewinne – jeweils 150 Euro – zu vergeben.

Prämiert wurden schließlich die Beiträge von:

Kindergarten Clärchen Seyfert in Reichenbach (Baden-Württemberg)
Bauernhofkindergarten „Schwalbennest“ in Öhningen (Baden-Württemberg)
Kita „Schatzinsel“ in Amberg (Bayern)
Kita „Regenbogen“ in Aldenhoven (Nordrhein-Westfalen).

Die Juroren hatten die verschiedenen Aktivitäten überzeugt, die einander ergänzten und mit denen die Kinder in nachhaltige Bildungskonzepte eingebunden wurden, die sie zu eigenen Entdeckungen ermutigten.