Finnland auf der IGW - ein wichtiges Haferland in Europa

 

Finnland ist das Partnerland der diesjährigen Messe Internationale Grüne Woche, die vom 18. bis 27. Januar in Berlin stattfindet. Eine ganze Messehalle ist diesem skandinavischen Land gewidmet!

Finnland ist unter anderem bekannt für Sauna, Design, Tango-Tanzen und die Luftgitarren-Weltmeisterschaft. Aus Kulinarik- und Ernährungssicht kennt man von den Finnen ihren hohen Kaffeekonsum und ihre Liebe zum Grillwürstchen! Ansonsten ist Finnland bekannt für Molte- und Blaubeeren, für Fisch, für Rentierfleisch, für Salzlakritz und … für Hafer!

Flächenmäßig sind Finnland und Deutschland nahezu gleich groß (Deutschland hat eine um knapp 6 % größere Fläche.) Aber die Fläche, auf der Hafer angebaut wird, ist in Finnland doppelt so groß wie in Deutschland! Und dadurch wird in Finnland auch mehr Hafer geerntet (allerdings nicht doppelt so viel).

Künstlich auf die Einwohnerzahl gerechnet verfügt jeder Finne über 143,5 kg Hafer pro Jahr. Jeder Deutsche dagegen nur über 7,0 kg Hafer!

Daher verarbeiten die deutschen Hafermühlen – neben Hafer aus Deutschland und anderen europäischen Ländern – auch Hafer aus Finnland. Denn sonst wäre eine derartige Vielfalt an Haferflocken, -kleie, –cerealien und Porridge-Mischungen kaum möglich!