Haferforum Schleswig-Holstein digital - ein voller Erfolg

 

Am 23. November 2020 fand erstmals das Haferforum Schleswig-Holstein statt. An der digitalen Veranstaltung nahmen mehr als 120 Landwirte, Vertreter von Landhandels- und Saatzuchtunternehmen sowie Firmen der agrargewerblichen Wirtschaft teil.

Zum – aufgrund der Corona-Situation – digitalen Haferforum eingeladen hatten der VGMS, der Verband der Getreide-, Mühlen- und Stärkewirtschaft, mit seinen beiden Mitgliedsunternehmen im nördlichsten Bundesland, den Firmen H. & J. Brüggen in Lübeck und Peter Kölln in Elmshorn, sowie der Bauernverband Schleswig-Holstein.

Jochen Brüggen, stellvertretender Sprecher der Schälmühlen im Verband, und Werner Schwarz, Präsident des Bauernverbands Schleswig-Holstein betonten in ihrer Begrüßung die erforderlichen Veränderungsprozesse und die Bereitschaft, sich mit den jeweils anderen Partnern in der Wertschöpfungskette zu vernetzen und mit ihnen zusammenzuarbeiten.

Im praxisnah gestalteten Vortragsprogramm zeigten sich interessante Ergebnisse der Landessortenversuche 2020, es wurden die starken Fruchtfolgeeffekte des Hafers, der attraktive Deckungsbeitrag sowie die Potenziale des Biohaferanbaus hervorgehoben. Die Rohstoffeinkäufer der beiden Hafer verarbeitenden Unternehmen stellten ihre jeweiligen Qualitätsanforderungen und die Rahmenbedingungen für eine langfristige Partnerschaft vor. Das Publikum überwand die Hemmschwelle des virtuellen Formats und initiierte durch zahlreiche Fragen einen engagierten Austausch.

Einhelliges Fazit von Veranstaltern und Teilnehmern: Das digitale Haferforum ist ein gelungener Auftakt für eine konstruktive Zusammenarbeit. Die Landwirte haben  wichtige und relevante Informationen über ganz unterschiedliche Aspekte des Haferanbaus mitnehmen können. Der fachliche Austausch sollte unbedingt durch ein persönliches Treffen im kommenden Jahr fortgesetzt werden.