Haferflocken

Kernige Haferflocken oder Großblatthaferflocken entstehen aus ganzen Haferkernen, die angefeuchtet und dann von einer Flockierwalze ausgewalzt werden. Anschließend werden die Großblattflocken nochmals getrocknet. Sie sind besonders bissfest und kernig. Müsli und Vollkorngebäck wird durch diese kernigen Haferflocken knackiger.

Verwendung: Müsli, Getreide-/ Müsliriegel, Gebäck, Muffins, Kuchen, Brot, leicht angeröstet für Desserts


Für zarte Haferflocken oder Kleinblatthaferflocken werden die Haferkörner zunächst in einem Grützeschneider in kleine Stücke, die sogenannte Grütze, geschnitten. Anschließend wird die Hafergrütze zu Flocken ausgewalzt. Kleinblattflocken haben eine zarte Struktur.

Verwendung: Müsli, Getreide-/ Müsliriegel, Porridge, warme Süßspeisen, Pfannkuchen, Gebäck, Muffins, Kuchen, Brot, Desserts, Panade für Käse/Fleisch, Hackfleischgerichte, Gemüsebällchen („vegetarische Hackbällchen“), Aufläufe, Gemüse-/ Fleischpfannen


Lösliche Haferflocken werden aus Hafervollkornmehl über ein besonderes Verfahren zu hauchdünnen Flocken gewalzt, die sich in Flüssigkeit auflösen.

Verwendung: Shakes, Smoothies, Dips, Saucen, Suppen, Panade für frittiertes Gemüse, Fleisch- oder Gemüseklößchen, Desserts, Kleinkindnahrung